Sorgen (International) ist ein seit 2016 bestehendes Kunstkollektiv bestehend aus Emma Adler, Julie Legouez, Götz Schramm und Marta Vovk. Gemeinsam hinterfragen sie die Mündigkeit von Käufer*innen, vor dem Hintergrund von Markenwahrnehmung und Identität. Sie arbeiten streng konzeptuell im Rahmen von Ausstellungen, Aktionen und Performances in denen sie diverse mit ihrem Logo bedruckte Merchandise Artikel präsentieren und zum Verkauf anbieten. In ihren Projekte bedienen sie sich kapitalistischen Verkaufslogiken, die im Zeitalter des Konsums und der Kommerzialisierung vorherrschend sind.